Toettchen

Das Backofenrisotto der Frau Zii – Risotto al forno mit Wirsing und Möhren

| 9 Kommentare

„Es funktioniert! Risotto geht auch im Backofen! Nach Jahren emsigen Rührens habe ich mich an einem Ofenrisotto versucht und bin überrascht, denn ich habe wahrlich schon schlechtere gegessen. Die Konsistenz des Risottos ist einwandfrei, schön sämig, ganz ohne Rühren und ab sofort sicher öfter so.“

So las ich gestern im Blog der Frau Zii aus Wien. Eine gute Idee – ein Risotto al forno kocht für sich alleine im Backofen. Ich kannte es mit diversen Pilzen und anderem, nur Kürbis ist nicht unbedingt mein Gemüse. So nahm ich Wirsing, Möhren und Zwiebeln.
herbstrisotto_03
Diese röstete ich in Butterfett ab, gab den Risottoreis dazu und würzte mit Salz und Pfeffer. Dann habe ich alles mit einer kräftigen Rindsbrühe aufgegossen und ab damit in den Backofen. Vorher habe ich einige Cipolatta unter Gemüse und Reis geschoben, damit sie in der Brühe garziehen und ihren Geschmack mit an das Risotto abgeben. Bei 180° C war bald die Flüssigkeit verbraucht und der Reis hatte noch etwas viel Biss – nochmals von der Rindsbrühe nachgegossen (Ich nahm keinen Wein, weil mir nicht danach war. Wäre aber auszuprobieren.) Nach insgesamt 45 Minuten Garzeit war das Risotto fertig.
herbstrisotto
Ja – und dann gab es noch einen Löffel Parmiggiano Reggiano dazu. Schmeckte gut!

Hohenkrähen im Hegau (November)

Hohenkrähen im Hegau (November)

Print Friendly, PDF & Email
Share on Facebook

9 Kommentare

  1. Mir gefällt das mit den von Dir gewählten Zutaten auch wesentlich besser als Kürbis im Risotto. Ich habe zwar schon Polenta im Backofen zubereitet, aber Risotto ohne Rühren habe ich mich bisher noch nicht getraut.

  2. Ich rühre mein Risotto ohnehin nicht. ;-) Das mit dem Gerühre ist ein ewiger Mythos…
    Und, ist es jetzt praktischer, das Ofen-Risotto? Oder schmeckt es besser?
    Die Cipolatta lachen mich an, mal sehen, ob ich die bei unserem Italiener bekomme. :-)

    • Das Risotto al forno kenne ich schon seit Jahrzehnten aus dem Piemont. Dann – als meine Söhne jeden Mittag (meist jeder mit einem Freund) zu unterschiedlichen Zeiten zum Essen vor der Tür standen, und anschließend wieder in die Schule mussten, fing ich an Das Risotto im Backofen zuzubereiten. Das gart einfach wunderbar alleine. Nebenbei konnte ich noch in Geschäft arbeiten. – Und es hatte den Vorteil, dass ich für die Fleischesser das eine Risotto – z.B. mit den Würsten oder mit Hackfleisch – und das vegetarische für die anderen zubereitete. Das sparte Zeit. Man hatte ein relativ großes Zeitfenster für den Garpunkt und …..
      Viel Glück beim Italiener.

      • Ok. Das macht Sinn. Und verzeih, ich habe erst nach dem Abschicken gemerkt, dass mein Kommentar las leicht barsch interpretiert werden konnte…

        • Liebe Eva,

          Deine Antwort habe ich absolut nicht als „leicht barsch“ empfunden. Wenn ich mir Mühe mache, soviel Text zu antworten, dann hatte ich eine große Freude im Bauch. Ich bin sonst mit Kommentaren so schreibfaul.

          Einen schönen Sonntag wünscht Töttchen

  3. Habe heute das Backofenrisotto wie Deines mit Wirsing ausprobiert und es hat wunderbar geschmeckt. Auf die Würstchen habe ich verzichtet… aber nur weil ich gerade auf Diät bin.
    Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*