Bosnien Rückblick

Inzwischen ist einige Zeit vergangen und der Schlachttag in Kiseljak ist Vergangenheit. Doch nicht so ganz. In diesen Tagen erreichten mich Bilder vom Hausgeräucherten und diese Bilder möchte ich nicht vorenthalten.

Hausgeräuchertes der Familie N.

Ich freue mich schon auf das Frühjahr, wenn ich dann bestimmt etwas davon probieren darf.

Doch zum vorläufigen Abschluß meiner bosnischen Rezepte ein Dessert:

Tufahije – eine bosnische Nachspeise

Also bosnisch klingt das nicht. Es ist ja auch einleuchtend, denn wieder einmal haben wir es mit einem Rezept zu tun, dass die osmanischen Eroberer mitgebracht habe. Trotzdem ist Tufahije ohne Zweifel eine der beliebtesten Süßigkeiten der traditionellen bosnischen Küche.

Dieses Dessert wird aus  pochierten Äpfeln, gefüllt mit Walnüssen oder Mandeln und Schlagsahne zubereitet. Es wird kalt serviert und vorher etwas dekoriert – zum Beispiel als krönender Abschluss eine Kirsche oder Nuss oben auf.

Tufahije ist, wie andere süße Spezialitäten aus Bosnien und Herzegowina, meist eine lokale Versionen türkischer Süßigkeiten. So kann man sich viele Desserts in der bosnischen Küche nicht ohne die großen Mengen Zucker vorstellen, in dem der Kuchen schwimmt, oder sie enthalten Früchte, Nüsse, Haselnüsse und Mandeln.

Es ist faszinierend wie sich die Kultur und Traditionen einer Nation weitgehend in ihrer Küche widerspiegeln können. Aber so sehr auch Tufahije  mit der osmanischen oder persischen Küche Gemeinsamkeiten hat , ist diese Süßspeise auf seine Art etwas Besonderes.

Tufahije

Zutaten für 4 Personen:
6 – 8  Äpfel
1 Liter Wasser
200 g Zucker
2 Tütchen Vanillezucker
Saft von 1 Zitrone
150 g gemahlene Walnüsse
100 ml Sirup (Wasser, in dem Äpfel gekocht wurden)
100 g Schlagsahne

Zubereitung:
Wasser und 100 g Zucker zum Kochen bringen. Die Äpfel schälen und mit einem Kerngehäuse-ausstecher, das Innere großzügig entfernen.

Die Äpfel in das heiße Wasser geben und so lange kochen, das sie bei Daumendruck leicht nachgeben, aber nicht zu weich sind. 

Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und auf ein kleines Backblech legen.

Dem Wasser, in dem die Äpfel gekocht wurden, zusätzlich 100 g Zucker, 2 Vanillezucker und den Saft von 1 Zitrone hinzu geben. Den Sirup 5 Minuten kochen, dann vom Herd nehmen.

Gemahlene Walnüsse mit diesem Sirup mischen und etwas ausquellen lassen. Dann die Äpfel mit der vorbereiteten Nussmasse füllen. 

Das Dessert wird kalt serviert. Vor dem Servieren etwas Sirup auf die Äpfel träufeln, eine Sahnehaube aufsetzen und dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*