Toettchen

Schweinefilet im Netz mit Bärlauch und Petersilie

| 10 Kommentare

baerlauch1
Der Winter war sehr warm und im Wald sprießt der erste Bärlauch. Den musste ich sofort verarbeiten. Klar, der erste junge Bärlauch kommt in den Salat. Aber natürlich gibt es noch viele Möglichkeiten. Heute gab es Schweinefilet im Netz mit Bärlauch und Petersilie. Ein dekorativer und trotzdem einfach zubereiteter Braten.

schweinsfilet-im-hackfleischteig

Zutaten:
250 g grobes Schweinehackfleisch (Fleischwolf Scheibe 10)
1 EL gehackte Schalotten
1 Ei
1 Handvoll Bärlauch
1 Handvoll glatter Petersilie
3 EL Rahm
1/2 TL Salz
schwarzer Pfeffer
1 Schweinsnetz
600 g Schweinefilet
3 EL Öl

Zubereitung
Das Hackfleisch mit den Schalotten, dem Ei, den grob gehackten Kräutern und der Sahne mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Schweinsnetz ausbreiten und mit der Hälfte der Hackfleischmasse bestreichen, ds Filet darauf legen und die andere Hälfte Hackfleischmasse oben auf streichen. In das Schweinsnetz einwickeln.
In Öl anbraten und im Ofen bei 200° C. für ca. 30 Minuten garen.
Den Braten noch einige Minuten warm ruhen lassen, dann aufschneiden.
Serviert habe ich das Filet mit Brechböhnchen und Kartoffelauflauf.

schweinefilet

Print Friendly, PDF & Email
Share on Facebook

10 Kommentare

  1. Viel versprengende Gerichte, tolle Bilder. Kurz Sper Blog.

    Danke für Deinen Besuch bei mir.

    Liebe Grüsse aus meiner Küche

  2. Bärlauch? Jetzt schon? Ich glaube, ich muss dringend einen Spaziergang machen!

    • Ja, die Sonne hat schon enorm Kraft und der Bärlauch sprießt. Es wird Zeit zum Suchen und Ernten. Der ganz junge Bärlauch ist ja auch der beste Bärlauch.

  3. Hammer, der ist dann dieses Jahr wirklich früh. Bei euch aber noch früher, hier habe ich noch keinen gesichtet – aber die Sonne scheint, es hat über 10°C, Herz, was willst du mehr?
    Ein Schweinsnetz vielleicht? ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

  4. Einfach köstlich – mehr gibt es dazu nicht zu sagen !
    Habe noch grobes Schweinsbratwurstbrät zum Aufbrauchen. Müsste eigentlich auch gehen. Nächster Schritt > Bärlauchsuche …
    Besten Dank für das Frühlings-Rezept !

  5. Also, bei uns im Elsass gibt es garantiert noch keinen Bärlauch, obwohl ich den jetzt nach deinem Rezept unbedingt haaaben MUSS…hier im Tessin ist die Natur weiter, vielleicht habe ich Glück

    • Je nachdem, wo man im Elsass ist, müsste es doch eigentlich auch schon Bärlauch in Südlagen und windgeschützten Stellen geben. Ich denke so an die Umgebung von Neuf-Brisach. Aber das Elsass ist groß, so wie ich auch nicht überall in Baden sein kann. Dann wünsche ich Dir für das Tessin viel Glück. Ja, ich beneide Dich, dass Du jetzt im Tessin sein kannst.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*