Toettchen

Püree von gebratener Aubergine

| Keine Kommentare

Es ist Fastenzeit und ich will in den nächsten Wochen mehr vegetarische Gerichte auf den Tisch bringen. Früher, als die Kinder noch nicht studierten, war das selbstverständlich. Fl. hatte schon früh angefangen vegetarisch zu leben. Anfangs dachte ich ja, das lebt sich aus, aber dann respektierte ich das und nun ist er bereits seit über 20 Jahren Vegi. Und da fallen mir jetzt wieder Gerichte ein, die ich vor vielen Jahren im Südosten der Türkei aß. Eines hieß Kozde Patlican, was so viel wie „Auberginen über Kohlen“ heißt. Wenn man es über guter Holzkohle zubereitet, hat es einen wunderbaren rauchigen Geschmack.
diyarbakir_brot
Diesmal habe ich es im Backofen zubereitet und es schmeckte auch sehr gut. Man kann es als Vorspeise nehmen oder am Abend als Hauptgericht mit frischem Fladenbrot. Am besten schmeckt es noch war.
auberginenpueree
Zutaten
1 große Aubergine
1 mittelgroße Tomaten
2 lange grüne Paprika
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 kl. Bund glatter Petersilie
1 TL Salz
1 TL gemahlener Paprika Flocken (Pul Biber)
1 EL Olivenöl
1 Zitronenspalte

Zubereitung (im Backofen)
Ich lege die Aubergine, die Paprika und Tomate auf einen Grill und gare sie bei 175° Oberhitze ca. 45 Minuten. Wenn die Aubergine weich ist, nehme ich alles aus dem Ofen und schäle die verkohlte Haut.
Dann wird alles ganz feingehackt und zusammen vermischt.
Den Knoblauch und die Petersilie fein hacken und mit den Gewürzen, Zitronensaft und Olivenöl unter die Auberginen-Paprika-Tomaten-Masse arbeiten.

Einfach, aber wunderbar!

Print Friendly, PDF & Email
Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*