Toettchen

Pumpernickelauflauf mit westfälischem Knochenschinken und Preiselbeermeerrettich

| 2 Kommentare

Ein Soufflé, um das selbst verwöhnte französische Feinschmecker die Westfalen beneiden dürften. Hier sind auf geradezu ideale Weise leichte Neue Küche und deftige Regionalküche verbunden worden, unter Verwendung von einer ganzen Reihe von westfälischen Klassikern wie Pumpernickel, Knochenschinken, Steinhäger und Rübenkraut. Dazu gehört ein frisch gezapftes Pils.
Westfälischer Knochenschinken

für den Pumpernickelauflauf
100 g Pumpernickelbrösel
2 cl Steinhäger
2 Eier
50 g Butter
50 g Zucker
20 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Rübenkraut

für den Preiselbeermerrettich
200g Sahne
1 TL geriebener Meerrettich
1 EL ungesüßte Preiselbeermarmelade

Zubereitung
Pumpernickelbrösel in Steinhäger einweichen, Eier trennen, Butter und Zucker schaumig rühren. Mehl, Salz und Rübenkraut nach und nach zugeben und alles mit eingeweichten Pumpernickelbrösel vermischen.
Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Masse in gebutterte, mit Mehl ausgestaubte Auflaufförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca 30 – 35 Minuten backen.
Sahne steif schlagen, Merrettich und Preiselbeeren unterheben. Auf Tellern Pumpernickelauflauf mit westfälischem Knochenschinken und Preiselbeermeerrettich anrichten.

Rezept pdf download

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung