Knusprig pochiertes Ei, Spargel, geröstete Haselnuss und Zitronenthymiandressing

Dies ist ein atemberaubender Spargelsalat, serviert mit mit einem duftenden Zitronenthymian und Haselnussdressing. Dazu gibt es ein knuspriges pochiertes Ei . Ein echtes Frühlingsessen.
Inspiriert zu diesem Rezept wurde ich durch Robert Thompson. Robert Thompson ist der jüngste Koch Englands, der mit einem Stern ausgezeichnet wurde. Seine Gerichte sind leicht, regional orientiert und bestechen durch reine Aromen.

Zutaten:
5 Eier
100ml Weißweinessig
3 Bund grüner Spargel , dicke Stangen
100 g Mehl, gewürzt mit Salz
100 g Panko Semmelbrösel
Pflanzenöl, zum Frittieren
Salz

Für das Haselnuss und Zitronenthymiandressing
2 EL Sherry-Essig
Die Zesten einer unbehandelten Zitrone
1 TL Dijon-Senf
50 ml Haselnussöl
100 ml Rapsöl
1 Zweig Zitronenthymian , Blätter gepflückt
50g Haselnüsse , geschält, halbiert und geröstet
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Wir beginnen, indem wir 4 Eier pochieren und in Eiswasser geben.
Einige Spargelstangen in Längsrichtung sehr dünn schälen und in feine Streifen schneiden und beiseite stellen.
Die Haselnüsse etwas brechen und in einer trockenen Pfanne rösten.
Für das Dressing den Sherry-Essig, die Zitronenschale und den Senf zusammen mit etwas Salz und Pfeffer verquirlen. Langsam das Raps- und Haselnussöl hinzu geben und schließlich einige Zitronenthymianblättern und die gerösteten Haselnüssen dazugeben.
Die ganzen Spargelstangen in kochendem Salzwasser garen, so dass sie noch knackig sind. Aus dem kochenden Wasser nehmen und mit ein wenig Haselnussdressing mischen und anziehen lassen und gleichzeitig die rohen Spargelstreifen anrichten. Dann in vier Portionen auf Tellern anrichten.
Die Eier goldbraun frittieren, auf saugfähigem Papier abtropfen lassen, leicht würzen und auf dem Spargelsalat anrichten. Vor dem Servieren noch etwas Dressing darüber geben.

Print Friendly, PDF & Email
Share on Facebook
Dieser Beitrag wurde unter Eierspeise, vegetarisch abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*