Kleiner Spargelsalat

Ich schreibe ja fleißig an meinem neuen Blog alleskartoffel.de, und manches mal tut es mir leid, dass ich die kleinen alltäglichen Gerichte nicht verblogge.
So habe ich mich entschlossen auch auf Toettchen, weiter zu bloggen. Gestern gab es einen kleinen Spargelsalat mit Kirschtomaten und frischen Basilikum. Die letzten beiden Zutaten harmonisieren ja ohnehin bestens (und manchmal werde sie mir zusammen mir Mozzarella überdrüssig). Ein Schnelles Essen, zusammen mit einem Stück Foccacia, dass wunderbar dazu passt.
spargelsalat_01

Der Spargel wird geschält und in leicht gezuckertem Wasser bissfest gegart. Kalt abgeschreckt und gut abgetropft kommen er dann in ein Dressing aus OLivenöl, einer Mischung aus Orangen- und Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer und ein kleiner Stipps aus der Mayonnaisen-Tube (die Marke nenne ich hier nicht, aber die beste Mayonnaise in der Tube kommt aus Basel in der Schweiz). Mit Salz und Pfeffer abschmecken und viel frischen Basilikum dazugeben.

Print Friendly, PDF & Email
Share on Facebook
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte, vegetarisch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Kleiner Spargelsalat

  1. Das ist ne gute Idee, ich hab noch ne halbe Kiste Spargel zum wegfuttern, die Idee wird gemopst für heute Abend ;)

    LG Kerstin

  2. Houdini sagt:

    Schön, weissen Spargel zu sehen. Kommt hier selten vor, nur importiert und teuer, manchmal auch etwas trocken. Den grünen Spargel von hier gibt es anscheinend auch in Europa. Er schmeckt genau so gut wie der schweizerische. Wir haben noch etwas Spargel (grünen) im Frigo, wird zu Salat gemacht.
    Bei der Mayo bin ich auch dabei, habe sogar noch ein bisschen in der Tube, aus Basel.
    Wieso Zuckerwasser?
    Gruss aus Thailand, Erich

  3. Das freut mich, dass ich auch hier was zum Weiterlesen habe.
    Danke, dass du die Marke nicht nennst, sonst wurmt es mich nur, weil ich sie nicht kaufen kann. ;)

  4. Arabella sagt:

    Finde ich so appetitlich, dass ich es nachmachen werde.
    Liebe Grüße, Ute

  5. Basler Dybli sagt:

    Auch ich bediene mich – wenn ich nur einen Stipss davon brauche – der heimischen Köstlichkeit. Hie.ber verkauft auch „nur“ Spargelspitzen – passt :-) Dein Foto sieht sehr gluschtig aus !

  6. Eva sagt:

    Hm. :-) Spargelrezepte kann man niemals genug haben. Dieses wird noch diese Woche in die Tat umgesetzt.
    Liebe Grüße,
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*