Toettchen

İmam bayıldı – Der Imam fiel in Ohnmacht

| Keine Kommentare

Während meiner Aufenthalte im Südosten der Türkei hatte ich ein Lieblingsgericht, das ich heute für meinen Freund Michael zubereitete: “İmam bayıldı“. Die Auberginen (wie auch manch anderes Gemüse) kaufe ich im Istanbul Market. Die Qualität ist um Einiges besser als die holländischen Zuchtauberginen. Zudem gibt es dort neben allerlei Krimskram so wundervolle exotische Leckereien, dass es jedes Mal eine Freude ist, noch ein wenig zu stöbern.

İmam bayıldı (türkisch für „Der Imam fiel in Ohnmacht“) ist ein bekanntes vegetarisches Gemüsegericht in Olivenöl aus gefüllten, geschmorten Auberginen. Der Legende nach soll der Imam, als er das Gericht zum ersten Mal probierte, aufgrund des äußerst köstlichen Geschmacks entzückt gewesen sein, bzw. soviel davon gegessen haben, bis er umfiel. Im Türkischen ist das Wort “bayıldı” doppeldeutig zu verstehen, es bedeutet sowohl “entzückt” als auch “in Ohnmacht gefallen”. Daher also der Name.

İmam bayıldı gehört zu den leichten und schmackhaften Gemüsegerichten in Olivenöl (türkisch: Zeytinyağlı Yemekler) und kann deshalb warm als Hauptgericht oder kalt als Meze genossen werden. Für die Zubereitung empfiehlt es sich besonders gutes, kaltgepresste Olivenöl (Natives Olivenöl Extra) zu verwenden.

Zutaten für zwei Personen:
2 mittelgroße Auberginen
2 mittelgroße Zwiebeln, in dünne Streifen geschnitten
2 Fleischtomaten, gehäutet und klein gewürfelt
2 grüne Spitzpaprika, klein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1-2 Tomaten, in Scheiben geschnitten (zum Garnieren)
1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
Natives Olivenöl Extra, ca. 125 ml
1 TL Zucker
Salz und gemahlener Pfeffer
eventl. etwas Thymian

Zubereitung:
Von den Auberginen der Länge nach 4-5 Streifen abschälen, so dass die Auberginen rundherum gestreift aussehen. In der Mitte teilen und mit Hilfe eines Löffels gleichmäßig aushöhlen. Ca. 30 Minuten in Salzwasser einlegen, damit sie nicht braun werden.
In der Zwischenzeit wird die Füllung vorbereitet. In etwas Olivenöl die Zwiebeln, den Knoblauch und die Spitzpaprika leicht anbraten, bis sie glasig werden. Anschließend die Tomaten, Zucker, Salz, Pfeffer zugeben und etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze mit halb geschlossenem Deckel schmoren lassen. Zum Schluss noch die Petersilie untermischen und abschmecken.
Die Auberginen aus dem Salzwasser nehmen, trocken tupfen und in der Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, bis sie von allen Seiten gleichmäßig goldbraun werden. Auf Küchenkrepp das überschüssige Öl abtropfen lassen.
Auberginenhälften in eine flache Ofenform geben und mit der Zwiebel-Tomaten-Mischung füllen. Mit einigen Tomatenscheiben garnieren und Olivenöl drüber geben.
In Backofen bei 150-180°C für ca. 45 Minuten garen.

Mit Bulgur oder Brot servieren.

Rezept pdf download

Print Friendly, PDF & Email
Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*