Toettchen

Apfelstütchen

| 22 Kommentare

Apfelstütchen, so sagt man im Münsterland. Andernorts heißt das selbe Gebilde Apfel im Schlafrock. Sie sind ideal für den Nachmittagskaffee, eignen sich aber auch zum Dessert. Gefüllt werden sie mit Rosinen. Natürlich kann man hier auch vielerlei andere süße Sachen nehmen.
apfelstuetchen-02
Zutaten:
150 g trockener Quark
6 EL Milch
6 EL Öl
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

8 mittelgroße Äpfel
200 g kernlose Rosinen
2 – 3 EL Puderzucker

2 EL Wasser
1 Eigelb
apfelstuetchen-01
Zubereitung
Den Quark durch ein Sieb streichen, mit Milch, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren.
Jetzt die Hälfte vom Mehl mit dem Backpulver vermischen und mit der Quarkmasse vermengen. Dann das restliche Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig etwas 4 mm dick ausrollen und Quadrate ausradeln. Je nach Größe der Äpfel sollen sie eine Kantenlänge von 15 – 20 cm haben.
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse ausstechen, die Rosinen mit dem Puderzucker mischen und in die ausgehölten Äpfel füllen.
Auf jedes Teigquadrat einen Apfel setzen. Die Teigecken über Kreuz über dem Apfel zusammenfassen und gut zusammendrücken.
Die 2 TL Wasser mit dem Eigelb verquirlen und die Apfelstütchen damit bestreichen.
20 – 30 Minuten bei ca. 200° C backen.
apfelbaeume-im-hegau-02
apfelbaeume-im-hegau-03
apfelbaeume-im-hegau-04
Der Apfel war nicht gleich am Baum
Da war erst lauter Blüte.
Das war erst lauter Blütenschaum
und lauter Lieb und Güte.
Dann waren Blätter grün an grün
und grün an grün nur Blätter.
Die Amsel nach des Tages Mühn,
sie sang ihr Abendlied gar kühn
und auch bei Regenwetter.
Der Herbst, der macht die Blätter steif
der Sommer muß sich packen.
Hei! Daß ich auf die Finger pfeif
da sind die ersten Äpfel reif
und haben rote Backen.
Und was bei Sonn` und Himmel war
erquickt nun Mund und Magen
und macht die Augen hell und klar.
So rundet sich das Apfeljahr
und mehr ist nicht zu sagen.

(Mathias Claudius)

Print Friendly, PDF & Email

22 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung